Einbau elektrischer Fensterheber in den Bravo

 

benötigt wird an Teilen:

 

-  je 1 rechter und linker elektrischer Fensterheber

-  je 1 rechter und linker Kabelbaum inkl. Gegenstück zur Verbindung der Tür und dem Innenraum

-  je 3 M8 Muttern, bzw Selbstsichernde Muttern

-  1 Verkleidung für Taster der Beifahreseite

-  1 Verkleidung für 2 Taster der Fahreseite

-  je eine rechte oder linke Türverkleidung, oder man baut die orginale um. ( wie ich es tat ) 

 

benötigt wird an elektrischen Teilen:

 

-  1 Sicherungshalter für Flachsicherungen

-  1 30 A Sicherung

-  1 Leistungsrelais

-  1 Zeitrelais ( nur wenn Komfort - Funktion gewünscht )

-  3 Fensterhebertaster

-  Verschiedenfarbige Kabel mit min. 1,75 mm², die den orginalen Kabelfarben fast entsprechen

-  Installationsmaterial wie Kabelschuhe, Qutschverbinder, Schrumpschlauch, Kabelbinder, Isolierband

 

benötigt wird an Werkzeug:

 

-  Nusskasten

-  Multimeter

-  Haftschmierstoff, damit das Fenster später leicht auf und zu geht

-  1 Spitzzange oder ähnliches

-  je 1 Schlitz und Kreuz - Schraubendreher

-  Lötkolben, Zinn und Flußmittel

-  Handwerkliches Geschick, sowie Kentnisse in der Elektrotechnik

 

 

Einbau der Fensterheber in die Türen:

1. Türverkleidung abbauen und Folie abziehen

2. Fenster in etwa halbe Höhe stellen, dann Scheibe aushängen, Fensterdichtungen entfernen

3. Scheibe nach oben schieben, mit starken Klebeband fixieren, oder heraus nehmen.

4. Die Muttern lösen. (siehe Bild oben) Pos. 1 für Schiene und Pos. 3 für Kurbel

5. Anschließend den kompletten Fensterheber herausnehmen.

6. Den elektrischen Fensterheber einfädeln, danach die Befestigungen vom Motor in die 3

    Bohrungen einführen (Pos. 2), leicht anziehen, dann erst die Schiene an Pos.1 oben und

    unten mit Muttern fixieren. Anschließend alles festziehen.

7. Diese Arbeitsschritte gelten so wie für die linke als auch für die rechte Tür !!!!

             Bitte beachten: linker und rechter Fensterheber ist verschieden !!!!

 

    WICHTIG:

    Ich empfehle, erst die elektrische ZV ( orginal ), falls gewünscht einzubauen, dann erst die

    Fensterheber zu installieren, da sie ansonsten wieder demontiert werden müssen.

    Da sonst die ganze ZV - Einheit nur äußerst schwer bis gar nicht rein geht.

 

 

elektrischer Fensterheber Beifahrerseite

manueller Fensterheber Fahrerseite

Kabelbaum Beifahrerseite

zu erkennen sind die Stecher der ZV, der Lautsprecher,

Der Anschluß für den Fensterheberschalter, der Anschluß der elekt. Spiegel sowie der Verbindungsstecker der Tür zum Innenraum

 

 

Damit wäre jetzt der Mechanische Teil des Umbaus abgeschlossen.

Jetzt folgt der elektrische und vielleicht etwas komplizierte Teil.

 

1. Kabelbäume so verlegen, dass sie nicht mit den Beweglichen Teilen in Berührung  

    kommen. Die richtige Lage erkennt man auch an der Folie. ( Prägung )     

    Achtung, der linke und der rechte Kabelbaum sind verschieden !! 1 Anschluß mehr für Schalter

2. Kabelbäume am Rahmen der Türen fixieren ( Kabelbinder o.ä. )

3. Jeweils das Gegenstück, quasi der Stecker, an dem dann der ganze innere Kabelbaum hängt in

    die A-Säule einfügen und verbinden.

4. Kabelstecker einclipsen: Fensterhebermotor, Fensterheberschalter, ZV, Lautsprecher

 

 

    Es gibt 3 verschiedene Arten Der Steuerung:

 

a) die konventionelle Steuerung kommt mit nur einem Leistungsrelais aus

b) dann gibt es noch die Komfortschaltung, d,h. wenn du den Taster kurz antippst, fährt die

    Scheibe automatisch bis zur Endlage hoch oder runter. Dafür wird aber ein extra Zeitrelais

    benötigt.

c) die Komfortschaltung aus dem HGT, bei ihr geht bei einen kurzen Tastendruck die Scheibe runter, aber nicht mehr hoch.

    Hier muss der Schalter solange betätigt werden, bis die Scheibe geschlossen ist.

 

    Belegung vom Leistungsrelais:

    85   Zündungsplus     Rot / Schwarz

   86   - von Batterie     Schwarz

   30   +von Batterie     Rot

   87   Schaltkontakt     Rot ( geht zu Sicherung 30 A )

 

Quelle Schaltplan : So wirds gemacht Buch

Erläuterung der Baugruppen:

 

91   Leistungsrelais

72   30 A Sicherung inkl. halter

4     Verteiler und Amaturentafel

76   Fensterhebermotor Fahrerseite

75   Schalter für Fenster Beifahrer

73   Schalter für Fahrerseite

77   Fensterhebermotor Beifahrerseite

74   Schalter Beifahrerseite

Kabelfarben:

 

R    Rot

C    Orange

N    Schwarz

L    Blau

M    Braun

RV  Rot/Grün

BG  Weiss/Gelb

ZG  Violett/Gelb

BR  Weiss/Rot

ZB  Violett/Weiss

Verbindung der einzelnen Baugruppen:

 

Sofern die Teile aus einen Schlachtbravo stammen (wie bei mir) habt ihr sicherlich den inneren Kabelbaum von den Steckern an den A-Säulen abgeschnitten.

Zuerst isolieren wir sämtliche benötigte Kabelenden ca. 1,5 cm ab und verzinnen diese. Alternativ Quetschverbinder. Danach messen wir die Breite, also die benötigte Länge an Kabeln aus.

Den Plus habe ich vom Verteiler (4) abgezweigt. Schaltbarer Plus direkt am Radioanschluss. Massepunkte sind ja überall vorhanden. Als Platz für die Sicherung habe ich das linke Sicherungsfach gewählt. Einfach einen Sicherungshalter an die vorhandenen ranclipsen. Das Leistungsrelais hat inkl. Sockel seinen Platz auf dem Träger unter dem Handschuhfach bekommen. Sowie auch das Steuergerät [Zeitrelais] habe ich in die vorhandenen Aussparrungen eingeclipst. Der selbsterstellte Kabelbaum verläuft bei mir unterhalb des Heizungskastens, aber oberhalb des Lüfters. Den fertigen Kabelbaum habe ich mit Spiralschlauch ummantelt und mit Kabelbinder fixiert. Ich habe in meinen 1.4er Bravo die Komfortschaltung verbaut.

( Dies ist nur ein Hinweis auf die möglichen Montagepunkte gewesen )

 

Alle Lötstellen mit Schrumpfschlauch oder Isoband gegen Kurzschlüsse sichern. Und spätestens jetzt Batterie abklemmen. 

Als erstes schließen wir das Relais (91) an. Anschluß (30) wird mit Plus am Verteiler verbunden. An Anschluß (85) kommt Zündungsplus. Das bewirkt, das die Fensterheber erst gehen, wenn die Zündung an ist. Der Ausgang (87) geht dann zum Sicherungshalter. (86) geht an Masse, Als nächstes verbinden wir die orangen Kabelenden an den Steckern an der A-Säule direkt miteinander, so wie das rot/grüne Kabel. Danach verbinden wir die roten Kabelenden direkt miteinander, fügen dort aber eine Abzweigung ein, die zur Sicherung geht. Jetzt verbinden wir das schwarze Kabelende mit Masse, wo aus dem Fahrerseitigen Stecker rauskommt. Das war es schon, ihr seht, es war keine Hexerei. Jetzt sollte alles wie gewünscht funktionieren.

 

Komfortschaltung:

Hier muss, um die Komfortschaltung verwenden zu können, ein entsprechender Türkabelbaum vorhanden sein. Und der Innere selbsterstellte Kabelbaum muss etwas abgewandelt werden, da bei dem Kabelbaum aus der Tür, der für eine Komfortschaltung vorgesehen ist, keine direkte Verbindung zwischen Taster und Motor besteht. Diese wird über Umweg über das Steuergerät hergestellt.

 

Änderung im Einzelnen:

Steuergerät bzw Zeitrelais anschließen. (85) Zündungsplus (30) Plus (86) Masse. Am Steuergerät findet ihr 2 Eingänge und 2 Ausgänge vor. Die zwei Eingänge verbindet ihr mit dem orangen und dem violett/gelben dünnen!!!! Draht, der aus dem Stecker der A-Säule kommt. Die Ausgänge verbindet ihr mit dem dicken!!!  violett/gelben Draht und dem weiß/gelben Draht, der aus dem selbigen Stecker kommt. Am Sockel vom Steuergerät gehen 2 dünne Drähte (Eingänge) und 2 dicke Drähte (Ausgänge) weg.

Das heißt also, wenn ihr die Komponenten einzeln, ohne den Kabelbaum aus einem Spenderbravo herausgeschnitten habt, könnt ihr auch nach den Farben gehen.

 

Zusammenbau:

Dann müsst ihr noch die Schalterblenden in die Armlehnen einpassen. Ich habe die Einsätze aus den Türverkleidungen des Spenderbravos ausgebaut, und bei meinen eingebaut. (sind geschraubt) Jetzt wird sich der eine und andere fragen, warum ich nicht gleich die kpl. Türverkleidungen verwendet habe. Aus 2 Gründen. Zum Einen hab ich eine helle Innenausstattung und zum anderen stand der Spenderbravo auf dem Schrottplatz, sprich, da wo Feuchtigkeit ist, ist auch Schimmel. Wenn ihr das soweit fertig habt alles wieder zusammenbauen und sich über elektrische Fensterheber freuen.

 

Zum Schluß noch ein Bild von meinen Sicherungskasten. Oben links im Bild erkennt man das Steuergerät der WAECO-Funkfernbedienung.

 

 

Bei Fragen bitte einfach melden. Ich hoffe, das diese Umbauanleitung einfach nachzuvollziehen und auszuführen ist.

 

Hier seht ihr mein Sicherungsfach mit den angeclipsten Sicherungshaltern für Nebelscheinwerfer, ZV, Fensterheber, und WAECO Funkfernbedienung.

Für Schäden, die durch falsche Montage und Inetriebnahme entstehen, schließe ich meine Haftung aus.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!